Stop-Buy

Eine sogenannte Stop Buy Order ist eine Kauforder, die erst ausgeführt wird, wenn ein zuvor festgelegter Kurs erreicht oder überschritten wird. Die Stop Buy Order ist nur mit dem Zusatz "billigst" möglich. Das Aktivierungslimit muss daher bei Ordereingabe über dem aktuellen Kurs des Wertpapiers liegen. Sobald der zuvor festgelegte Stop erreicht wurde, wird die Order zum nächst handelbaren Kurs ausgeführt. Die Ausführung der Stop Buy Order ist unabhängig davon, ob der handelbare Kurs dann unter oder über dem festgesetzten Kurs liegt.

Die Stop Buy Order ist für Anleger interessant, die sich darauf spezialisiert haben, Markttrends auszunutzen. Die Wertpapiere werden mit dieser Option automatisch gekauft oder nachgekauft. Dies ist vor allem interessant, um bestehende Aktien-Positionen in einem Wertpapier-Depot zu erhöhen. Das Stop Buy Limit ist besonders für Anleger interessant, die an einer technischen Aktienanalyse mit Chartverläufen und Chartsignalen interessiert sind. Das Gegenteil zu einer Stop Buy Order ist die Stop Loss Order.

Kategorie: Orderarten, Finanzbörse