BMR

Der BMR (Basale Metabolic Rate) ist der tägliche Kalorienverbrauch die der Körper benötigt, um die lebenserhaltenden Grundfunktionen im Ruhezustand aufrecht zu erhalten.

Der BMR beschreibt jene Energie, die der Körper jeden Tag im Ruhezustand benötigt, um seine Funktionen aufrecht zu erhalten. Dazu zählen das Halten der Körpertemperatur und der nicht unter der bewussten Kontrolle stehende Stoffwechsel. Das Schlagen des Herzens, die Verdauung oder die Atmung benötigen Energie.

Abgesehen von der Muskelmasse haben noch einige andere Faktoren Einfluss auf den BMR. Fettanteil, Körpergröße, Alter und Geschlecht wirken sich ebenso auf den Energieverbrauch aus wie der Gesundheitszustand oder die Tagesverfassung. Der BMR ist eine höchst individuelle Größe und unterscheidet sich von Mensch zu Mensch. Regelmäßiger Sport und eine gute körperliche Fitness tragen zu einer Erhöhung des persönlichen Energieverbrauchs bei.

Um den BMR zu ermitteln, gibt es verschiedene Formeln. Die Harris-Benedict-Formel oder die Mifflin-St. Jeor-Formel sind zwei der bekannteren davon. Da der Grundumsatz von Person zu Person variiert, können die Ergebnisse der verschiedenen Berechnungen eher als Richtwert denn als exakt angesehen werden. Eine gewisse Schwankungsbreite ist immer vorhanden und hängt von der Tagesverfassung ab.

Der BMR beschreibt den täglichen Energiebedarf ohne körperliche Anstrengung. Er hängt von mehreren Faktoren wie Alter, Geschlecht, Gewicht und auch der persönlichen Tagesverfassung ab. Regelmäßiger Sport erhöht die Muskelmasse und steigert somit die basale Stoffwechselrate.

Kategorie: Stoffwechsel